Bilinguale Erziehung

Im Zeitalter der Globalisierung, Europapolitik und multikultureller Gesellschaft steht die Verständigung mit anderen Menschen im Vordergrund. Das Werkzeug hierzu ist die Kommunikation, also ist es erforderlich, mehrere Sprachen zu beherrschen. Die für Europa „normale“ Einsprachigkeit wird den Anforderungen nicht mehr gerecht. Eine zweite Sprache ist ein Geschenk; gute Sprachkenntnisse eröffnen dem Menschen Chancen in der persönlichen Entwicklung, in Schule und Beruf.

 

Unsere Kindertageseinrichtung verfügt über geradezu ideale Voraussetzungen, um den Kindern die Chance einer zusätzlichen Sprache spielerisch und mit viel Spaß zu eröffnen. Seit 2011 begleitet Frau Kunipatz als englische  Muttersprachlerin unseren pädagogischen Alltag. Seit August 2015 steht eine weitere englische Muttersprachlerin den Krippenkindern in der Einrichtung zur Verfügung.  Grundlage der Arbeit beider englischen Muttersprachlerinnen ist die Immersionsmethode. Diese Methode ist eine altersangemessene und kindgemäße Möglichkeit, eine Fremdsprache zu erlernen. Immersion bedeutet, dass sie in Englisch "gebadet" werden. Diese Methode bedeutet, dass Muttersprachler während der Arbeit mit den Kindern Englisch sprechen. Sie benutzen die Sprache in der täglichen Routine, so dass die Kinder sich an die Sprache im Alltag erinnern. Die Muttersprachler benutzen viele Gesichtsausdrücke und Gesten, so dass es für die Kinder einfacher ist, sie zu verstehen.

Sie spielen mit allen Kindern und spezifisch mit den Vorschulkindern viele Spiele, wie Memory, Brettspiele, etc.. Das hilft ihnen, ihr englisches Vokabular zu verbessern und sie lernen die Sprache spielerisch, während sie sich auf das Spiel konzentrieren.

Frau Kunipatz hat eine Tanzgruppe mit den Vorschulkindern gebildet. Die Kinder haben orientalische Tanzkleider und Kostüme. Sie tanzen regelmäßig zu englischer und orientalischer Musik und führen ihren Tanz zu besonderen Anlässen in unserem Kindergarten vor.

Bilindual education

In this age of globalization, European politics and multicultural societies understanding other people is of primary importance. The most important tool for this purpose is communication. Therefore, it is important to be proficient in many languages. The monolingualism which still “normal” in Europe does not meet the needs of today. A second language is like a gift. Having good language skills means having better opportunities in our own personal development, in school and in professional life.

 

Our kindergarten offers children ideal conditions which encourage them to learn an additional language playfully while having lots of fun. Mrs. Kunipatz is working with us as a native English speaker since 2011 and is guiding our pedagogic everyday life. Another English native speaker has joined the team since August 2015 and is working with the children in the nursery. Both the native speaker’s work is based on the immersion method. This method of learning a new language is appropriate for everyday life and is a method suitable for small children. Immersion means being “bathed” in English. This method means that the native speaker speaks English all the time while working with the children. They especially use the language in daily routines so that the children get used to the English language in everyday life situation. The native speakers use a lot of facial expressions and gestures so that it is easier for the children to understand them.

They play a lot of games like memory, board games, etc. in English regularly with all the children and especially with the preschool children. This helps them to increase their English vocabulary and they learn the language playfully while they focus on the game.

Mrs. Kunipatz has formed a dance group with the preschool children. The children have Oriental dancing gowns and costumes. They regularly dance to English and Oriental music and perform their dance on special occasions in our kindergarten.