Unser Schwimmprojekt 2016/17

"Auf die Plätze, fertig, platsch!" heißt es von Oktober bis in den März hinein für unsere 17 zukünftigen Schulkinder. Jeden Dienstag gehen sie im Rahmen unseres Vorschulprojektes in die örtliche Schwimmhalle. Hin- und Rückweg werden mit dem Bus bewältigt, was jede Woche ein Highlight für die Kinder ist.

Eine Stunde verbringen die Kinder im Wasser. Jede Woche lernen die Kinder etwas Neues dazu. Dabei werden sie spielerisch an das Wasser herangeführt. So erlernen die Kinder zum Beispiel durch das Spiel "Gefangene Haie" das Tauchen oder auch bei einer abgewandelten Form von "Feuer, Wasser, Sturm" die Angst vor dem Element Wasser zu überwinden. Alle Kinder hatten nach wenigen Wochen die Beinbewegung erlernt und schaffen es dank Schwimmhilfen, eine ganze Bahn zu schwimmen. Alle Kinder wagen den Sprung ins tiefe Wasser, einige sogar vom Startblock. Anschließend kommen die Armbewegungen hinzu.

Ziele sind die Bewegungsförderung im Wasser, die Gewinnung an Wassersicherheit und das Schwimmenlernen. Das Projekt versteht sich als Ergänzung zu den bestehenden Bewegungsangeboten im Kindergarten. Untersuchungen aus dem Düsseldorfer Modell (weitere Infos: www.duesseldorf.de/duesseldorfer-modell) zeigen, wie wichtig eine frühe Bewegungsförderung der Kinder ist.

Aus dieser Erkenntnis heraus und aufgrund der hohen Nichtschwimmerzahl bei Kindern wurde das Projekt im Herbst 2016 erstmalig gestartet und sehr gut angenommen. Durchgeführt wird das Projekt von den beiden Stammerzieher*innen der zukünftigen Schulkinder, Tobias Hannig und Doreen Krabbes. Zusätzlich werden sie von Anja Kamper, ebenfalls Rettungsschwimmerin und Erzieherin im FRÖBEL-Kindergarten Musikus, unterstützt. Die Kosten für das Projekt werden von den Eltern der teilnehmenden Kinder getragen. Das Projekt soll im Sommer am Senftenberger See fortgesetzt werden.

Fotos zum Schwimmprojekt finden Sie in unserer Fotogalerie.